Rohre aus CFK, GFK oder AFK

CFK-Rohre werden entsprechend ihrem Anwendungsfall hergestellt. Bei Anwendungen, die eine Biegebeanspruchen vorsehen, werden die Rohre mit einen hohen Anteil an Axialfasern hergestellt.

Bei Torsionsbelastung, wie beispielsweise in einer Antriebswelle, werden die Rohre vorzugsweise mit +/- 45° Faserlagen gewickelt.
Werden die Rohre bei hoher Radialbelastung eingesetzt, zum Beispiel als Bandage für Magnetrotoren, so ist der überwiegende Anteil der Fasern in Umfangsrichtung gewickelt.

CFK-Rohre weisen eine weitere Besonderheit auf: da die Kohlenstofffaser in Faserrichtung einen leicht negative Wärmeausdehnung aufweist, quer zur Faser aber eine hohe Wärmeausdehnung, lassen sich Rohre mit unterschiedlichen richtungsabhängigen Wärmeausdehnungen herstellten.
Ein Beispiel sind Rohr oder Stäbe mit einer Wärmeausdehnung von null, wie man sie für Messmaschinen oder Satellitenkonstruktionen benötigt.

Da das Gebiet der Möglichkeiten groß ist, darüber hinaus es eine Vielzahl an unterschiedlichen Kohlenstoff- ,Glas-, Aramid- und sonstigen Fasern gibt, macht ein Standardprogramm an Rohren wenig Sinn.
Beschreiben Sie uns Ihren Anwendungsfall, wir erarbeiten Ihnen die passende Lösung dazu.