Flecht-Preforms für Keramik-Bauteile

Bei dem Bau unserer Flechtmaschinen stand die Verarbeitung von empfindlichen Fasern im Vordergrund. Die Verarbeitung wurde mit der Entwicklung eines speziellen Klöppels möglich, der einen Fadenabzug ohne Umlenkung zulässt; der Faden läuft direkt von der Rolle ab hin zum Flechtpunkt.
Besonders faserschonend ist die Radialflechtmaschine, weil dort sogar die Umlenkung am Klöppelauslauf entfällt.

Keramische Fasern sind von Haus aus sehr empfindlich gegen Abrieb und brechen sehr leicht, wenn sie stark umgelenkt werden . Durch die oben beschriebenen Spezialklöppel können keramische Fasern genauso gut verflochten werden, wie man es von den Glas- oder Kohlenstofffasern kennt.
Mit dieser Technik können wir mit dem Overbraiding - Verfahren ein textiles Verarbeitungsverfahren anbieten, das die Lücke zwischen der Faser und dem Endbauteile schließen kann.